Neues Gotteslob Einführung zum Ottofest im Erzbistum Bamberg Schlüsselfeld Oberfranken Steigerwald Kirche

Im Rahmen der Einführung des neuen Gotteslobs im Erzbistum, hat Herr Domkapitular Dr. Peter Wünsche, der sowohl am Stammteil als auch am Bamberger Diözesanteil mitgearbeitet hat, im Pfarrzentrum Schlüsselfeld einen Vortrag gehalten. Dabei ging es zunächst um die Entstehungsgeschichte des neuen Buches; sein Aufbau wurde erläutert und die Einsatzmöglichkeiten als Kirchen- und Hausbuch wurden vorgestellt.

Zu diesem Vortrag hatten die Kuratie Reichmannsdorf sowie die Pfarreien Aschbach und Schlüsselfeld für den gesamten Seelsorgebereich eingeladen.

Beim „Offenen Singen“ unter der Anleitung von Regionalkantor Erich Staab am Samstag, dem 4. Oktober 2014,   17 : 00 Uhr kann in der Pfarrkirche Schlüsselfeld das neue Gotteslob bei der sich anschließenden Vorabendmesse gleich praktisch angewendet werden.

Die Bücherei Schlüsselfeld bietet das neue Gotteslob in verschiedenen Ausführungen zum Kauf an; auch beim „Offenen Singen“ wird es möglich sein, das neue Gesang- und Gebetbuch zu erwerben.

Beim Eine-Welt-Laden in Aschbach kann man das neue Gotteslob bestellen – mittwochs von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr zu den Öffnungszeiten, oder an den Wochenenden nach dem Gottesdienst.

In den Pfarreien des Seelsorgebereichs „Maria im Dreifrankenland“ wird das neue Gotteslob zum Beginn des Kirchenjahres am ersten Adventswochenende, 29. und 30. November 2014, eingeführt.

Neues Gotteslob im Pfarrzentrum Schlüsselfeld vorgestellt. (von links nach rechts) Thomas Wächtler (Pfarrei Schlüsselfeld), Gertrud Ebitsch-Frank (Kuratie Reichmannsdorf, Domkapitular Prof. Dr. Peter Wünsche und Maria Zink (Pfarrei Aschbach).

 

Neues Gotteslob im Pfarrzentrum Schlüsselfeld vorgestellt. (von links nach rechts) Thomas Wächtler (Pfarrei Schlüsselfeld), Gertrud Ebitsch-Frank (Kuratie Reichmannsdorf, Domkapitular Prof. Dr. Peter Wünsche und Maria Zink (Pfarrei Aschbach).