Spielbericht TSV Schlüsselfeld – ASV Herrnsdorf-Schlüsselau

Spielbericht TSV Schlüsselfeld  ASV Herrnsdorf Schlüsselau 1 Mannschaft15.04.2013 von Jürgen Hofmann
Lange mussten die Schlüsselfelder Zuschauer warten, bis der Sieg endlich unter Dach und Fach war. Zwar war Schlüsselfeld fast immer spielbestimmend, konnte seine guten Möglichkeiten jedoch zu selten in Tore ummünzen. So waren Klich (30. Min.) und Fischer (35. Min.) alleine vor dem gegnerischen Torwart, konnten jedoch nicht vollenden.

Herrnsdorf war in der 1. Halbzeit nur 1x gefährlich, als in der 37 Min. ein langer Ball auf Popp geschlagen wurde, dieser jedoch gerade noch gestört werden konnte. 5 Min. vor der Halbzeit bot sich Schlüsselfeld 3x die Chance den Ball zur Führung einzuschieben, als die Herrnsdorfer Hintermannschaft den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone bekam, jedoch die Schüsse immer abblocken konnte.

In der 45. Min. endlich die Führung. Ottenschläger spielte Fischer frei und dieser ließ dem Gästetorhüter aus 12 mtr. keine Chance. Gleich nach der Halbzeit erhielt Herrnsdorf einen 11er, als ein langer Flugball P. Messingschlager am 16er an den Arm sprang. Ahles verwandelte etwas glücklich, da Dempert noch am Ball war.

Sofort übernahm jedoch wieder der TSV das Spielgeschehen. Fischer hatte in der 56. Min. nach einer schönen Flanke von M. Leisgang den TSV erneut in Führung zu bringen. Sein Kopfball verfehlte jedoch knapp das Tor. In der 68. Min. traf Berchdolt den Außenpfosten und 2 Min. später konnte der Herrnsdorfer Schlussmann gegen Fischer klären.

In der 71 Min. war jedoch auch Kötzner machtlos, als Fischer schön in den Lauf von Berchdolt spielte und dieser sicher zum 2:1 verwandelte. Danach traf Klich nach einer Flanke nochmal den Pfosten. Die letzten 5 Min. plus Nachspielzeit musste Schlüsselfeld in Unterzahl überstehen, da Peter Messingschlager etwas kurios mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Kurz vorher wurde er vom Schiedsrichter mit Gelb bestraft, da er bei seiner Auswechslung lt. Schiedsrichter den Platz zu langsam verließ. Als er wieder eingewechselt wurde, war der SR der Meinung, dass er ihn noch nicht hereingewunken hatte, also Gelb-Rot.

Fast wäre die leichtfertige Chancen-Verwertung der Schlüsselfelder noch bestraft worden, als Ahles in der 86. Min. einen Freistoß an die Latte des Schlüsselfelder Gehäuses setzte. So blieb es jedoch beim verdienten Heimsieg für den TSV Schlüsselfeld.

Der Bericht ist ebenfalls auf der homepage des TSV Schlüsselfeld zu lesen.