Zehntscheune Schlüsselfeld

Zehntscheune Schlüsselfeld Rathaus Bürgersaal Veranstaltung

Die ehemalige Zehntscheune darbte viele Jahre dahin, bis sich die Stadträte von Schlüsselfeld mit ihrem damaligen Bürgermeister Georg Zipfel entschieden, das alte Gebäude zum Bürgersaal umzubauen. So geschehen ab 2014.

Der altertümliche Bau entstand von 1625 bis 1627. Die Scheune diente als Lager für den Zehnt, den die Bauern damals abgeben mussten. Das Rathaus selbst wurde meistens als fürstbischöfliches-würzburgisches Amtsgebäude genutzt.

Der Innenhof, der das Rathaus mit der Zehntscheune verbindet, wurde mit einem vier Meter hohen Vorhang umspannt. Er bietet ideale Bedingungen für Veranstaltungen im Freien.

Neben einem Fahrstuhl erhielt die Zehntscheune ein Trauzimmer, eine Cateringküche, Toiletten, Garderoben und ein Foyer.
Neben kulturellen Veranstaltungen - wie "Kultur in alten Mauern", wird das Gebäude für Hochzeiten und Geburtstage genutzt.