Umweltminister Thorsten Glauber: Schlüsselfeld gewinnt Audit zum Thema Überflutungsvorsorge

Glauber: Wir wollen Bayern hochwasserfest machen /
Drei Audits "Überflutungsvorsorge" bei Mitmachaktion an Kommunen verlost

Die Städte → Schlüsselfeld und Windsbach sowie der Markt Nennslingen machen sich fit für den Hochwasserschutz.

Die drei Kommunen haben bei einer Mitmachaktion der Initiative Hochwasser.Info.Bayern (www.hochwasserinfo.bayern.de) jeweils ein Audit zum Thema Überflutungsvorsorge gewonnen. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte: "Wir brauchen den bestmöglichen Schutz unserer Bürger. Wir haben 100.000 Kilometer Gewässer erster, zweiter und dritter Ordnung in Bayern. Da sind alle gefragt: Staat, Landkreise, Kommunen und jeder einzelne Bürger. Die richtige Vorbereitung auf ein Hochwasser kann Hab und Gut schützen und am Ende Leben retten. Wir werden die Menschen unterstützen, vor Ort den Schutz vor Hochwasser gezielt zu verbessern. Mein Dank gilt allen, die sich für die → Hochwasservorsorge engagieren. Machen Sie weiterhin Werbung für den Hochwasserschutz. Es ist jetzt die Zeit, zu handeln für ein hochwasserfestes Bayern."

Das Audit ermöglicht eine auf die Kommune angepasste Beratung und Prüfung, um sie besser auf Hochwasserereignisse vorzubereiten. Experten der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. ermitteln dazu den aktuellen Stand der Hochwasservorsorge. Das Audit kann auch von anderen Kommunen durchgeführt werden: Das Umweltministerium fördert das Audit dauerhaft mit bis zu 75% Zuschuss. Anschließend steht die Wasserwirtschaftsverwaltung zu Fragen der Umsetzung und Förderung konkreter Maßnahmen zur Verfügung.

Die Mitmachaktion wurde von der Initiative Hochwasser.Info.Bayern (www.hochwasserinfo.bayern.de) organsiert. Diese will Bürger, Planer, Gewerbetreibende und Kommunen über das Thema Hochwasservorsorge informieren. Anhand eines Online-Fragebogens konnten diese prüfen, wie gut sie auf mögliche Hochwasser vorbereitet sind. Mitgemacht haben rund 60 Kommunen und mehr als 340 Privatpersonen. Unter diesen wurden insgesamt drei Audits "Überflutungsvorsorge" und 30 Profi-Wetterstationen verlost.

Quelle: Mitteilung "Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz"